Menu

Walking – gesund über Stock & Stein

0 Comments


Jogging ist nicht für jeden etwas; aber vor allem für Menschen mit Übergewicht kann das Laufen eher zur Belastung als zur Wohltat werden. Auch für ältere Menschen oder solche mit Gelenkbeschwerden gibt es eine Alternative, die gesundheitlich genauso positiv, jedoch weniger belastend für Gelenke und Bänder ist.

Die Lösung dafür heißt: Walking bzw. Nordic Walking. Ob Einsteiger oder Sportfanatiker – diese Trainingsform ist für jeden gedacht. Was du zu diesem Trendsport noch wissen solltest, erzählen wir dir hier!

Denn ganz so einfach, wie es aussieht, ist das Spazieren mit den Stöcken nicht. Es gehört ein gutes Stück Koordination dazu, um korrekt und gesund „am Stock zu gehen“. Die Stöcke dürfen nicht zu weit auseinander stehen, außerdem sollten sie nicht nur der Dekoration dienen, sondern auch entsprechend benutzt und mit den Armen geschwungen werden. Mittlerweile gibt es viele Kurse, bei denen man die Basics dafür lernen kann, um sich dann schließlich allein oder mit Freunden auf den Weg zu machen.

Für Einsteiger heißt es: Lieber öfter und kürzer als lang und selten. Zwei- bis dreimal die Woche kannst du dich auf den Weg machen und dabei 20-30 Minuten walken gehen. Nach ein paar Trainingseinheiten kannst du den Plan individuell anpassen. Verlängere entweder die Zeit ein wenig oder erhöhe das eine oder andere Mal dein Tempo. So wirst du schnell merken, dass du deine Leistung steigern kannst. Was auch für den gemütlichen Spaziergang gilt, gilt auch hier: Wechsel die Strecken ab und suche dir Wege auf unterschiedlichem Untergrund. So bleibt das Walken interessant und du hast immer eine neue Herausforderung. Auch Steigungen oder leichte Gefälle können in die Strecken aufgenommen werden, um die Schwierigkeit zu erhöhen.

Ausrüstung für Nordic Walking

Kleidungstechnisch gibt es keine festen Vorgaben. Doch wie beim Joggen sind perfekt sitzende Schuhe ein Muss, um Schmerzen vorzubeugen. Auch in diesem Fall kannst du dich in einem Fachgeschäft beraten lassen. Nicht nur die Schuhe, auch die Stöcke solltest du dort besorgen. Nur mit einer Beratung kannst du davon ausgehen, dass dieses wichtige Zubehör die richtige Länge für dich hat und deinen Ansprüchen gerecht wird.

Du bist noch nicht überzeugt, ob Nordic Walking überhaupt was für dich ist? Dann lies dir einmal durch, was das Gehen über Stock und Stein alles für Vorteile hat:

Beim intensiven Gehen und Mitschwingen der Arme bewegst du so gut wie deinen gesamten Körper und trainierst diesen damit. Das Walken löst Verspannungen in unterschiedlichen Körperbereichen, wie zum Beispiel in den Schultern. Zudem ist es wesentlich gelenkschonender als Joggen, vor allem für Menschen mit erhöhtem Gewicht. Auch hier werden durch die Bewegung viele Kalorien verbrannt.

Und wer ganz ohne Accessoires auskommen möchte: Selbstverständlich kann auch ohne Stöcke spaziert werden. Ein Gang in den Wald, um den See, durch die Felder – oder wo auch immer – ist jedenfalls immer eine gute Idee! Herz, Kreislauf, Kalorienwerte und Abwehrkräfte danken es dir!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *