Menu

Loslaufen und fit werden

0 Comments


Die Schuhe zuschnüren, die Trainingsjacke überwerfen und los geht’s – schon bist du fertig für eine Joggingrunde!

Aber ganz so einfach ist es nicht; schließlich gibt es auch beim Laufen ein paar Anfängerfehler, die zu Verletzungen, Erschöpfung oder anderen Problemen führen können.

Deshalb haben wir für dich die wichtigsten Fragen zum Thema Jogging zusammengestellt, damit du gut vorbereitet ins Training einsteigen kannst.

1. Was sollte ich vor dem Training bedenken?

Bevor du beginnst, solltest du dir überlegen, was du erreichen willst. Möchtest du laufen, um Gewicht zu verlieren, um deine Ausdauer zu erhöhen, oder einfach, um dich an der Luft zu bewegen? Trainierst du zum Wohlbefinden oder willst du für einen Langstreckenlauf fit werden?

All das sind Fragen, über die man nachdenken sollte, bevor man sich Trainingsklamotten und Laufschuhe kauft. Denn für jeden Aspekt gibt es bestimmte Dinge zu beachten.

Gerade bei der Ausrüstung gibt es die unterschiedlichsten Produkte für jedes Bedürfnis. Unter anderem spielt es zum Beispiel für den Kauf von Laufschuhen eine Rolle, auf welchem Untergrund du vorrangig laufen möchtest. Mach dir also am besten ein paar Gedanken dazu, und lies unsere anderen Tipps, die dir auch für andere Aspekte des Laufens Informationen liefern.

2. Kann jeder mit dem Laufen anfangen?

Das Joggen ist auf jeden Fall eine Form des Ausdauertrainings. Du kannst hier deine körperliche Leistungsfähigkeit und deinen Kreislauf trainieren. Zudem macht die Bewegung an der frischen Luft einfach Spaß und gute Laune – und fördert damit auch eine positive Stimmung.

Allerdings ist das Jogging auch eine Belastung für den Körper, vor allem für übergewichtige Menschen. Zwar gilt für diese: Jede Form der Bewegung ist positiv zu beurteilen, doch Laufen kann die Gelenke schädigen, weshalb hier Vorsicht angesagt ist. Am besten beginnen übergewichtige Läufer mit Walking. Dies ist eine gelenkschonendere Variante und der erste Schritt ins Training (Tipp: Mehr zum Thema Walking findest du auch auf unserer Webseite).

Um mit dem Abnehmen zu beginnen, kann das Laufen zwar helfen, da es die Fitness in besonderer Weise trainiert. Doch reguläres Joggen mit starkem Übergewicht kann nicht nur die Gelenke (beispielsweise Knie-Gelenke), sondern auch die Sehnen in Mitleidenschaft ziehen.

3. Was gehört zu einer richtigen Ausrüstung dazu?

Für Läufer sind die richtigen Schuhe am allerwichtigsten. Ohne angepasstes „Werkzeug“ an den Füßen kann es schnell zu Druckstellen, Blasen und Schmerzen kommen.

Auf dem Markt gibt es enorme Unterschiede – in Qualität und Preis. Jedem, der regelmäßig trainieren möchte, raten wir in ein Sportfachgeschäft zu gehen und dort passende Schuhe anzuprobieren. Fachberater können helfen die Passform einzuschätzen, indem sie den Fuß ausmessen und fragen, wo/wie du ihn einsetzen willst.

Funktionskleidung ist praktisch, kann aber recht teuer werden. Wer erstmal nicht so viel investieren möchte, kann zu einem bequemen und jahreszeit-gerechten Outfit greifen, das er im Schrank hat. Ansonsten hilft auch hier ein Besuch im Fachgeschäft, um Kleidung zu finden, die perfekt auf die persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben abgestimmt ist.

4. Wie oft und wie schnell sollte ich laufen?

Hierfür gibt es keine feste Regel. Jede Minute, die du dich draußen bewegst, ist für dein Wohlbefinden entscheidend. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass 20-30 Minuten eine gute Trainingszeit sind.

Ein Fehler ist es jedoch zu schnell loszulaufen. Dann bist du nicht nur viel zu schnell aus der Puste, es ist auch nicht unbedingt effektiv. Die richtige Geschwindigkeit findest du nach und nach. Wichtig ist aber, kein Temporennen daraus zu machen. Unser Tipp für Anfänger: Zwischen Laufen und Gehen wechseln, und die Abstände zwischen beidem stetig erweitern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *